Jahresrückblick und Fazit 2021

Liebe Leser,

das Jahr 2021 neigt sich so langsam dem Ende entgegen und es ist Zeit ein Fazit zu ziehen.

2021 war im Prinzip kein gutes Jahr aber es war auch kein gänzlich schlechtes Jahr.

Die Pandemie, das all beherrschende Thema, hatte uns auch dieses Jahr fest im Griff.

Menschen sind gestorben, Kinder geboren, Spaltung in der Bevölkerung, Corona Maßnahmen, Impfpflicht, Leugnung oder Demonstrationen gegen Corona.

Aber auch die alltäglichen und politischen Themen wie die Flutkatastrophe, die Bundestagswahl, das Säbelrasseln einiger Nationen, Menschenrechtsverletzungen oder der Klimaschutz bewegte die Menschen. Es gibt aber noch viel mehr Themen, die Menschen direkt oder indirekt beeinflusst haben.

 

Unterschiedliche und persönliche Gründe für 2021

Jeder von Euch zieht für das Jahr 2021 eine ganz persönliche Bilanz.

Daher gibt es für jeden auch unterschiedliche und individuelle Gründe ob das Jahr gut oder eher schlecht verlaufen ist.

Die einen haben ihr ganzes Hab und Gut verloren. Manche haben vielleicht geliebte Menschen oder ihre Existenz verloren.

Für andere bestand das persönliche Glück darin, das sie vielleicht Eltern wurden. Oder eine schwere Krankheit bzw. Corona überstanden haben.

Aber vielleicht auch einfach nur die Nachricht darüber, das sich eine Verdachts-Diagnose als negativ herausgestellt hat wird für einige Menschen der Grund sein um das Jahr 2021 als positiv oder eher negativ zu bezeichnen, trotz der widrigen Umstände.

Nicht zuletzt hat das Jahr 2021 wie auch schon 2020 sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen deutliche Spuren im psychosomatischen Bereich hinterlassen.

Einige sind besser damit zurecht gekommen und andere haben die Belastungen stark getroffen.

 

Das Jahr 2022 verspricht auch nicht viel Besserung denn die Pandemie wird uns auch weiterhin begleiten. Der Vorteil wird allerdings sein, das  viele Menschen geimpft sein werden. 70% der Bevölkerung befolgen die Maßnahmen und Vorgaben der Politik.

Aber sie tun das auch für sich selbst und zeigen sich verantwortungsbewusst. Da ist dann auch wenig Spielraum und Verständnis für die andere Seite bzw. Gegner der Pandemie.

Ich wünsche Euch allen das ihr gesund bleibt und euch nicht von Verschwörungstheorien leiten lasst. Oder euch gar dazu ermutigt fühlt, sich dem anzuschließen.

Hoffen wir das es nächstes Jahr alles wieder ein wenig besser läuft und wir uns wieder mehr unserem gewohnten Alltag hingeben können.

 

Alles Liebe, Gesundheit und Gute für 2022

Endlich mehr Freiheiten genießen

Durch den Rückgang der Inzidenzzahlen bedingt, kehrt auch wieder ein Stück Normalität in unser Leben zurück. Viele sind schon geimpft oder bekommen die Impfung in nächster Zeit. 

Das hat zur Folge, dass immer weitere Lockerungen und Freiheiten möglich sind. Besonders die Gastronomie hat durch die Pandemie stark gelitten.

Jetzt ist es dank von Modellregionen und niedriger Inzidenzen wieder möglich Restaurants zu besuchen. Ob ohne Test in der Außengastronomie oder mit negativen Test drinnen. 

Das schöne Wetter in den letzten Tagen hat auch uns dazu bewegt, wieder Restaurants aufzusuchen. Allerdings mussten wir auch in eine Modellregion fahren, wo die Zahlen sehr niedrig sind.

Wir waren daher innerhalb von 8 Tagen 6x in verschiedenen Restaurants. Meistens draußen im Biergarten aber auch in der Lokalität.

Das hat echt wieder Spaß gemacht und ist auch so eine Art Befreiung nach vielen Monaten der Enthaltung.

Heute Abend ist es wieder soweit auch wenn das Wetter momentan nicht ganz so mitspielt.

Hoffen wir mal das es so bleibt und wir schrittweise wieder die Dinge machen können wie vor der Pandemie auch.

In diesem Sinne, viel Glück Euch allen und genießt die Freiheiten soweit das möglich ist.

Mehr Freiheiten